Sören Bartol - Abgeordneter für Marburg-Biedenkopf - SPD

MELDUNGEN

Seite weiterleiten

Seite weiterleiten




Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert Projekt des 'Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V.' in Marburg

10.05.2019

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert das Projekt "Qualifizierung sehbeeinträchtigter Ehrenamtlicher zu IT-Barrierefreiheit in BGG und Vergaberecht anhand aktueller gesetzlicher Regelungen" des ‚Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V.‘ (DVBS) mit 11.110,25 €.

„Es freut mich sehr, dass das BMAS das Projekt des DVBS fast komplett finanziell unterstützt! Die Ausbildung von blinden oder sehbehinderten Digitalisierungsbotschafter*innen ist ein weiterer Schritt hin zur Inklusion behinderter Menschen. In Marburg wird Inklusion unter anderem dank der blista tagtäglich gelebt. Gut, dass wir hier auch weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen können! Gerne habe ich mich im Ministerium für diese Förderung stark gemacht.“ Das Projekt „Qualifizierung sehbeeinträchtigter Ehrenamtlicher zu IT-Barrierefreiheit in BGG und Vergaberecht anhand aktueller gesetzlicher Regelungen“ liefert einen wichtigen Beitrag zu barrierefreiem Zugang für sehbehinderte und blinde Menschen im Zeitalter der Digitalisierung. Im Rahmen des Projekts sollen 25 ehrenamtliche Digitalisierungsbotschafter*innen ausgebildet werden, um an Beteiligungsprozessen zur Digitalisierung teilnehmen zu können und dadurch dafür zu sorgen, bei Digitalisierungsdebatten auch die Perspektive blinder und sehbehinderter Menschen einzubringen. Orte, an denen die Digitalisierungsbotschafter*innen wirken sollen, sind öffentliche Stellen des Bundes, Spitzenverbände und –organisationen sowie die Öffentlichkeit. Auch nach Ablauf des Projekts sollen Weiterbildungen und Möglichkeiten zum Austausch angeboten werden.