×

Corona

Fragen und Antworten zum Coronavirus: Maßnahmen zur Unterstützung von Betroffenen

Zu den Infos

Sören Bartol - Abgeordneter für Marburg-Biedenkopf - SPD

MELDUNGEN

Seite weiterleiten

Seite weiterleiten




BUND FÖRDERT ERHALT UND SANIERUNG VON KULTURDENKMÄLERN IM LANDKREIS MIT WEITEREN 540.000 EURO

06.05.2020
Denkmal

Eine Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben. Nach Zuschüssen für die Sanierung der Waggonhalle in Marburg, dem Musikgarten im Ebsdorfergrund, der Alten Kirche in Bürgeln, dem Freibad in Kirchhain, der Brücker Mühle bei Amöneburg sowie dem Herrenhaus in Amönau profitieren zwei weitere Projekte im Landkreis Marburg-Biedenkopf von einem der zahlreichen Bundesprogramme.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung entschieden, im Rahmen des Denkmalschutzsonderprogramms IX 450.000 Euro für die Sanierung und Instandsetzung der Lutherischen Pfarrkirche in Marburg sowie 90.000 Euro für die Restaurierung der Orgel der katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt in Kirchhain-Stausebach beizusteuern. Damit übernimmt der Bund jeweils die Hälfte der Kosten der anfallenden denkmalpflegerischen Maßnahmen. In diesem Jahr stehen bundesweit erneut rund 50 Millionen Euro für das Programm zur Verfügung. Davon bekommt Marburg-Biedenkopf einen sehr ordentlichen Anteil zugeschrieben.

„Es freut mich ganz besonders, dass es auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, so erhebliche Mittel aus dem Denkmalschutzsonderprogramm nach Marburg-Biedenkopf zu holen“, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Sören Bartol heute in Berlin. „Ich habe unseren Haushaltspolitikern wieder gerne die Bedeutung und die Förderwürdigkeit unserer heimischen Projekte ans Herz gelegt und bin sehr damit zufrieden, dass sie den sehr gut begründeten und von Herrn Dr. Buchstab vom Landesamt für Denkmalpflege in Hessen begleiteten Anträgen aus Marburg und Stausebach gefolgt sind“, so Bartol abschließend.