×



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

als Ihr direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag arbeite ich für eine gerechtere, moderne und soziale Gesellschaft.

Seit 2002 setze ich mich ich im Bundestag dafür ein, dass Vermögen und Wohlstand gerechter verteilt werden. Dass alle Menschen von ihrer Arbeit und Rente leben können und alle Kinder gleiche Chancen haben.

Die hohe Lebensqualität in Marburg-Biedenkopf muss erhalten und ausgebaut werden. Das gibt es nicht zum Nulltarif: Wir müssen in unsere Schulen und Kitas investieren, in eine gute ärztliche Versorgung überall im Kreis, in unsere Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorte, in innovative und umweltfreundliche Verkehrskonzepte und -anbindungen in der Region und in mehr bezahlbaren Wohnraum.

Bei der Bundestagswahl am 24. September bitte ich Sie um Ihre Erststimme, damit ich Sie weiter als direkt gewählter Abgeordneter in Berlin vertreten kann. Und um Ihre Zweitstimme für die SPD, damit Martin Schulz als Bundeskanzler endlich für den nötigen Wandel sorgen kann. Damit wir auch in Zukunft gut und sicher zusammenleben.

Für die europäische Idee, für ein weltoffenes und starkes Marburg-Biedenkopf.

Ihr Sören Bartol

Sören Bartol - Abgeordneter für Marburg-Biedenkopf - SPD

MELDUNGEN

JUNGE(R) BUNDESTAGSABGEORDNETE(R) FÜR MARBURG-BIEDENKOPF GESUCHT

14.03.2017

Einmal als Abgeordneter oder Abgeordnete im Bundestag stehen: Dieser Wunsch kann für eine Jugendliche oder einen Jugendlichen aus Marburg-Biedenkopf bald in Erfüllung gehen. Denn auch dieses Jahr bietet das Planspiel "Jugend und Parlament" interessierten Jugendlichen die Möglichkeit die Rolle eines fiktiven Bundestagsabgeordneten zu übernehmen.

Für die Veranstaltung, die vom 27. bis zum 30. Mai 2017 in Berlin stattfindet, können sich Interessierte im Alter von 17 bis 20 Jahren aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf bewerben.

Bei dem Planspiel simulieren insgesamt 315 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland den Weg der Gesetzgebung im Deutschen Bundestag –

dabei möglichst nah an der politischen Realität und zusätzlich am Originalschauplatz in den Räumen des Deutschen Bundestages.

Ziel des Planspiels ist es, jungen Menschen spielerisch die Prozesse hinter einem Gesetz näher zu bringen. So sollen vier verschiedene

Gesetzesinitiativen in fiktiven Fraktionen auf den Weg gebracht und abschließend von den Jugendlichen im Plenarsaal des Bundestages

unter Leitung des Bundestagspräsidiums debattiert und abgestimmt werden.

Neben den Debatten und Sitzungen umfasst das Planspiel einen persönlichen Besuch im Büro des einladenden Abgeordneten für die Region Marburg-Biedenkopf, Sören Bartol (SPD).

Zudem gibt es eine Gesprächsrunde mit den Fraktionsvorsitzenden von allen vier im Bundestag vertretenden Parteien.

Für das Planspiel können sich alle politikinteressierten Jugendlichen zwischen 17 und 20 Jahren aus der Region Marburg-Biedenkopf bewerben.

Sämtliche Reisekosten wie An– und Abfahrt, Unterkunft sowie Verpflegung werden vom Deutschen Bundestag übernommen.

Bewerbungen können bis zum 23.03.2017 per E-Mail an soeren.bartol@bundestag.de oder per Post an Sören Bartol, MdB; Platz der Republik 1; 11011 Berlin gesandt werden.