×



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

als Ihr direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag arbeite ich für eine gerechtere, moderne und soziale Gesellschaft.

Seit 2002 setze ich mich ich im Bundestag dafür ein, dass Vermögen und Wohlstand gerechter verteilt werden. Dass alle Menschen von ihrer Arbeit und Rente leben können und alle Kinder gleiche Chancen haben.

Die hohe Lebensqualität in Marburg-Biedenkopf muss erhalten und ausgebaut werden. Das gibt es nicht zum Nulltarif: Wir müssen in unsere Schulen und Kitas investieren, in eine gute ärztliche Versorgung überall im Kreis, in unsere Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorte, in innovative und umweltfreundliche Verkehrskonzepte und -anbindungen in der Region und in mehr bezahlbaren Wohnraum.

Bei der Bundestagswahl am 24. September bitte ich Sie um Ihre Erststimme, damit ich Sie weiter als direkt gewählter Abgeordneter in Berlin vertreten kann. Und um Ihre Zweitstimme für die SPD, damit Martin Schulz als Bundeskanzler endlich für den nötigen Wandel sorgen kann. Damit wir auch in Zukunft gut und sicher zusammenleben.

Für die europäische Idee, für ein weltoffenes und starkes Marburg-Biedenkopf.

Ihr Sören Bartol

Sören Bartol - Abgeordneter für Marburg-Biedenkopf - SPD

MELDUNGEN

1.388.700 Euro für Musikgarten Ebsdorf - "ein Riesenschub für den Ebsdorfergrund"

08.03.2017

Mit 1.388.700 Euro fördert der Bund den Musikgarten Ebsdorfergrund im Rahmen des Programms zur Sanierung kommunaler Einrichtungen aus den Bereichen Sport, Jugend und Kultur. In Ebsdorf soll auf dem Gelände des Bürgerhauses mit dem Musikgarten nach Planungen der Gemeinde ein moderner Begegnungsort für Jung und Alt entstehen. Mit der heute vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossenen Liste wurden aus mehreren hundert Bewerbungen 48 Projekte in ganz Deutschland ausgewählt. "Das Projekt und die Qualität des Antrags haben in Berlin überzeugt. Ich freue mich sehr, dass die engagierte Arbeit von Andreas Schulz belohnt wird.", sagte der direkt gewählte Marburger Bundestagsabgeordnete und stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol in Berlin. "Das ist ein Riesenschub für den Ebsdorfergrund."

Thematisch greift der Musikgarten die Tradition der Chöre und Vereinsaktivitäten in Ebsdorf auf – ein vielfältig nutzbarer Dorfplatz und Treffpunkt soll entstehen. Mit dem Geld soll das Bürgerhaus energetisch und barrierefrei saniert sowie der Vorplatz und die Zufahrt neu gestaltet werden. Geplant sind außerdem Grünflächen, neue Kinderspielgeräte, ein Marktplatz, eine Bühne, Licht- und Wasserspiel und ein Erlebnisparcours.

 

Das Programm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen aus den Bereichen Sport, Jugend und Kultur zielt auf Projekte, die im Hinblick auf ihre Wirkung für eine soziale Integration, den Klimaschutz und Innovation in den Kommunen und Stadtteilen überdurchschnittliches Potenzial besitzen. Das Programm war stets deutlich überzeichnet, weshalb der Bundestag im November 2016 eine Aufstockung der Mittel um 100 Mio. Euro beschlossen hat, um weitere herausragende Anträge zu berücksichtigen.